Programm „Journalisten International“ 2016

„Journalisten International“ ermöglicht Studentinnen und Studenten der Journalistik bzw. Germanistik mit journalistischen Erfahrungen aus Belarus, Moldau, Russland, der Ukraine, dem Südkaukasus und Zentralasien einen dreimonatigen Studien- und Praktikumsaufenthalt am Internationalen Journalisten-Kolleg der Freien Universität Berlin.

Lehrerstudenten im Hörsaal Bild vergrößern Im Hörsaal (Archiv) (© picture alliance / dpa)

Das dreimonatige Programm besteht aus einem Seminarprogramm zu Geschichte, Politik, Wirtschaft und Kultur sowie Medien und Journalismus in Deutschland, sechswöchigen Praktika in TV-, Hörfunk-, Online- oder Zeitungsredaktionen und einer einwöchigen Informationsreise durch Deutschland.
Die Stipendiatinnen und Stipendiaten können sich am Internationalen Journalisten-Kolleg mit Kolleginnen und Kollegen aus vielen europäischen Ländern austauschen.
Bewerben können sich Studierende der Journalistik und Germanistik mit journalistischer Erfahrung. Bei Antragstellung müssen sie sich im 1. oder 2. Jahr des Masterstudiums oder im letzten Jahr des Diplomstudiums („Diplom specialista“) befinden. Da das Programm auf Deutsch durchgeführt wird, sind sehr gute Deutschkenntnisse erforderlich.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten ein Stipendium von 750,- Euro pro Monat und eine Reisekostenpauschale. Eine kostengünstige Unterkunft in einem Berliner Studentenwohnheim steht bereit.
Der Bewerbungsschluss für Journalisten International 2016 (Laufzeit: 3 Monate von Juli –September 2016) ist der 22. November 2015 (Eingang der Bewerbung).

Ausschreibung "Journalisten International 2016"