Kranzniederlegung anlässlich des Volkstrauertages 2015

Kranzniederlegung anlässlich des Volkstrauertages 2015 Kranzniederlegung Bild vergrößern Kranzniederlegung (© Deutsche Botschaft)

Anlässlich des Volkstrauertages 2015 führte das Deutsche Generalkonsulat eine Gedenkveranstaltung in Almaty auf dem Zentralfriedhof mit einem deutschen Soldatenfriedhof durch, bei der durch den  Militärattachéstab auch ein Kranz der deutschen Botschaft in Astana niedergelegt wurde. Mit dieser Gedenkveranstaltung wurde sowohl der durch die Kriege oder Gefangenschaft getöteten deutschen Staatsbürger, als auch aller Opfer, die durch Gewaltherrschaften ihre Leben verloren, gedacht. Die tragischen Ereignisse des Terroranschlages  in Paris am Tage vor dieser Veranstaltung gaben Anlass, auch dieser Opfer mit einer Schweigeminute zu gedenken.

Der Einladung zu dieser Gedenkveranstaltung waren ca. 50 Gäste gefolgt, ein Bläserquintett gab mit  andächtiger Musik diesem Ereignis eine würdevolle Untermalung. Als besondere Ehre wurde von allen Anwesenden das Niederlegen eines Kranzes des kasachischen Verteidigungsministeriums durch eine kleine Delegation kasachischer Soldaten empfunden. Damit wurde die gute partnerschaftliche Beziehung zwischen Kasachstan und Deutschland eindrucksvoll zum Ausdruck gebracht und eine Geste der Versöhnung über den Gräbern gezeigt Kranzniederlegung Bild vergrößern Kranzniederlegung (© Deutsche Botschaft)

Der Soldatenfriedhof in Almaty ist eine von insgesamt neun Gedenkstätten in Kasachstan, wo deutsche Staatsbürger durch Kriegsgefangenschaft, Vertreibung oder Deportation fern ihrer Heimat ihr Leben verloren. Insgesamt starben mehr als 5.000 deutsche Staatsbürger vor diesem Hintergrund in Kasachstan, die meisten von Ihnen im Deportationslager in Spassk bei Karaganda. Auf dem Soldatenfriedhof in Almaty liegen 15 deutsche Soldaten, die während ihrer Gefangenschaft verstorben sind und dort ihre letzte Ruhe gefunden haben.  Für jeden einzelnen von Ihnen wurde eine Grabumfriedung angelegt. Seit 1993 kümmert sich der Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge um die Erhaltung und Pflege dieser Ruhe- und Gedenkstätte. Ein Gedenkstein sowie ein Tafel mit den Namen der Verstorbenen geben gute Gelegenheit für einige Augenblicke des Innehaltens.